Vorgeschichte

Die Generalinspektion der Polizei wurde im Jahr 2000 in Folge der Zusammenlegung der großherzoglichen Gendarmerie und der früheren Polizei zu einem einzigen Organ der Ordnungskräfte geschaffen.

Bevor das Gesetz vom 31. März 1999 in Kraft trat, konnte der Minister zuständig für Ordnungskräfte im Falle eines Fehlverhaltens eines Organs das andere mit der Kontrolle beauftragen konnte, auch wenn dieses Prinzip und die Modalitäten nicht formell festgehalten waren.

Durch die Einführung eines gemeinsamen Polizeiorgans, war es erforderlich ein spezifisches Kontrollorgan zu schaffen. Somit führte das oben genannte Gesetz in seinem Titel VII (Artikel 72 bis 77) eine Generalinspektion der Polizei ein, die eine über eine gewisse Unabhängigkeit verfügt.

Zum letzten Mal aktualisiert am