Generalinspektion der Polizei // Die Luxemburger Regierung

Informationen zur aktuellen Gesundheitssituation finden Sie auf der folgenden Seite:
Government.lu/coronavirus

 

Aus aktuellem Anlass in Bezug auf die COVID-19 –Maßnahmen der Regierung, sind alle Bürgerinnen und Bürger, welche eine Klage beziehungsweise eine Reklamation bei der Generalinspektion der Polizei einreichen möchten, gebeten diese entweder per E-Mail oder auf dem Postweg zu tätigen und nicht persönlich bei der Generalinspektion vorstellig zu werden.

Ein Mitarbeiter der Generalinspektion wird im Anschluss, falls notwendig, telefonisch Kontakt mit dem Bürger aufnehmen.

In Dringlichkeitsfällen kann die Generalinspektion per Telefon unter der Rufnummer 26 48 53-1 erreicht werden.

Diese Maßnahmen sind bis auf Weiteres gültig.

ACHTUNG: Alle Vorfälle, welche ein direktes Einschreiten der Polizei erfordern, sind AUF DIREKTEM WEGE der großherzoglichen Polizei zu melden. Die Generalinspektion der Polizei als externes Kontrollorgan kontrolliert AUSSCHLIEßLICH das Funktionieren der Polizei.

 

Neue Rechtsgrundlage für die IGP!

Am 1. August 2018 ist das Gesetz des 18. Juli 2018 über die Generalinspektion der Polizei in Kraft getreten.

Die Inhalte der Website sind derzeit aufgrund der neuen Gesetzgebung noch nicht angepasst worden. Die Rubrik "Vorgänge" bleibt dennoch unverändert und somit anwendbar .

Zuständigkeitsbereiche

Die Generalinspektion der Polizei (IGP) ist das externe Kontrollorgan der Großherzoglichen Polizei. Sie wurde 2000 nach den Bestimmungen des Gesetzes vom 31. Mai 1999 über die Polizei und die Generalinspektion der Polizei ins Leben gerufen, um den Tätigkeitsbereich der Polizei zu prüfen.

Die IGP unterliegt der direkten Autorität des Ministers für innere Sicherheit sowie der funktionalen Autorität des Justizministers, des Generalstaatsanwaltes und der anderen Justizbehörden.

Weiterlesen

Neuigkeiten