Generalinspektion der Polizei // Die Luxemburger Regierung

Neue Rechtsgrundlage für die IGP!

Am 1. August 2018 ist das Gesetz des 18. Juli 2018 über die Generalinspektion der Polizei in Kraft getreten.

Die Inhalte der Website sind derzeit aufgrund der neuen Gesetzgebung noch nicht angepasst worden. Die Rubrik "Vorgänge" bleibt dennoch unverändert und somit anwendbar .

Zuständigkeitsbereiche

Die Generalinspektion der Polizei (IGP) ist das externe Kontrollorgan der Großherzoglichen Polizei. Sie wurde 2000 nach den Bestimmungen des Gesetzes vom 31. Mai 1999 über die Polizei und die Generalinspektion der Polizei ins Leben gerufen, um den Tätigkeitsbereich der Polizei zu prüfen.

Die IGP unterliegt der direkten Autorität des Ministers für innere Sicherheit sowie der funktionalen Autorität des Justizministers, des Generalstaatsanwaltes und der anderen Justizbehörden.

Weiterlesen

Neuigkeiten 

  • Am 1. August 2018 tritt das Gesetz über die Generalinspektion der Polizei (IGP) vom 18. Juli 2018 in Kraft. Die Reform bildet eine grundlegende Etappe zu mehr Unabhängigkeit gegenüber der Polizei und weitet den Einfluss ihrer Arbeit auf das gute Funktionieren der Polizei aus.

  • Luxemburg ist Gründungsmitglied der Staatengruppe gegen Korruption (GRECO) des Europarats, die 1999 ins Leben gerufen wurde. Somit hat Luxemburg sich auch der Evaluierungen der Ersten (Juni 2001), Zweiten (Mai 2004), Dritten (Juni 2008) und Vierten (Juni 2013) Runde unterzogen. Die Evaluierungs- und Konformitätsberichte sind alle auf der Internetseite der GRECO wiederzufinden.